Sinéad O’Connor über Miley Cyrus und „Wrecking Ball“

Sinéad O’Connor hat einen offenen Brief an Miley Cyrus geschrieben, in dem sie über Sexualisierung von Frauen im Musikgeschäft schreibt, wem das nützt und wer dabei ausgenutzt wird. Dabei bezieht sie sich auf ihre Performance bei den VMAs und insbesondere im Video zu „Wrecking Ball“.

Miley Cyrus fühlt sich durch Sinéad O’Connor inspiriert, was insbesondere die Close-Ups im Video auch bezeugen. O’Connor fühlt sich zwar geehrt, hat aber durchaus das eine oder andere bedenkenswerte zur ansonsten sehr durchsexualisierten Performance zu sagen. Die im Übrigen auch nix zum Song beiträgt und eher auch von der Darstellung des Songs und der Story im Song ablenkt.

Den Link zu „Wrecking Ball“ habe ich bewusst nicht gesetzt, da ich das Video nicht unbedingt durch weitere Klicks unterstützen möchte. Es ist sehr leicht im Netz zu finden, für diejenigen, die vergleichen oder analysieren wollen.

Leave a Reply