Workshops GenderMusikAkademie 2013

RAP

Zeit: 03.11.2013, 10 bis 16 Uhr
Ort: JZ Tossehof
Plätze: 10

Inhalt: Nach einer gemeinsamen Einleitung über die HipHop Geschichte und Kultur geht es im jeweiligen Praxisteil ums ausprobieren und selber machen. So werden im Rapworkshop eigene Texte geschrieben und anschließend performt, während es bei den DJs um die Grundlagen des Scratchens und das Mixen von Songs geht. Zum Abschluß stellen die Teilnehmerinnen sich gegenseitig ihre neu erworbenen Skillz vor.

Dozentin: Pyranja ist seit vielen Jahren als MC aktiv, 2004 gründete sie ihre eigene Plattenfirma Pyranja Records. Sie hat 3 Solo-Alben veröffentlicht, arbeitet für den größten Streetwork Verein von Berlin „Gangway e.V.“ und moderiert regelmäßig Sendungen bei Radio Fritz. Nebenbei studierte sie an der Universität der Künste in Berlin “ Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation“. Seit fast einer Dekade gibt sie ihre Erfahrungen in Rap-Workshops an Jugendliche, sowohl im gesamten Bundesgebiet und als auch im Ausland weiter. Ihre HipHop-Reisen u.a. in Kooperation mit dem Goethe Institut führten sie bereits in die USA, nach Kolumbien, Russland, Ägypten und in den Libanon.
www.pyranja.de

DJING

Zeit: : 03.11.2013
Ort: JZ Tossehof // Gelsenkirchen
Plätze: 10

Inhalt: Nach einer gemeinsamen Einleitung über die HipHop Geschichte und Kultur geht es im jeweiligen Praxisteil ums ausprobieren und selber machen. So werden im Rapworkshop eigene Texte geschrieben und anschließend performt, während es bei den DJs um die Grundlagen des Scratchens und das Mixen von Songs geht. Zum Abschluß stellen die Teilnehmerinnen sich gegenseitig ihre neu erworbenen Skillz vor.

Dozentin: DJ That Fucking Sara (Sara Hesby)

VON DER IDEE ZUR BÜHNE

Zeit: 19. und 20. Oktober
Ort: Consol 4 Proberaumzentrum // Gelsenkirchen
Plätze: 15

Inhalt: Du möchtest auf die Bühne. Du hast Ideen, was Du auf der Bühne spielen möchtest. Du weißt, wer Du auf der Bühne sein willst. – Dieser Workshop ist für Dich. Wir wollen Dir helfen, Deine Ideen zu schärfen, Deine Fertigekiten zu schärfen und zu schauen, wie Du umsetzen kannst, was in Deinem Kopf ist! Welche Songs passen zu Dir? Was für eine Art von Band brauchst Du? Wie bekommst Du Mitstreiterinnen? Welche Vorbereitung ist wichtig? Wo kannst Du auftreten? Wie probe ich, wie besorge ich Auftritte? Wie willst Du ’rüberkommen? Diese und viele andere Fragen werden wir beantworten.

Dozent: Julian Rybarski

HOW TO BE A PROFESSIONAL MUSICIAN

Zeit: 30. und 31. Oktober
Ort: Consol 4 Proberaumzentrum // Gelsenkirchen
Plätze: 15

Inhalt: Du überlegst, mit Musik Dein Geld zu verdienen, hast aber Fragen, wie das geht? Du interessierst Dich dafür, was eine professionelle Musikerin ausmacht und wo sie überall arbeiten kann? Dann bist Du in diesem Workshop genau richtig! Professionelle Musiker beantworten Deine Fragen zu möglichen Ausbildungen und Berufen, zu Fähigkeiten, die Du mitbringen musst, wo und was Du lernen kannst und zu allem, was Dir noch einfällt!
Ausbildung? Welche Berufe? Welche Vorstellungen habe ich? Realität vs. Falsche Vorstellungen / Welche Bereiche muss ich bearbeiten können? In welchen Berufen kann ich arbeiten?

Dozent: Julian Rybarski ist Sänger, Bassist, Gitarrist und Komponist. Neben seiner Spieltätigkeit von Soul über Funk, Jazz bis hin zu Musicals und Theater unterrichtet er und gibt Workshops. Julian Rybarski leitet die Band RYBERSKI und hat die künstlerische Gesamtleitung der GenderMusikAkademie inne. Er ist einer der Blogger auf www.genderinderpopmusik.de .
www.ryberski.de

GROOVE – WAS IST DAS UND WAS SOLL ICH DA?

Zeit: 26. und 27. Oktober
Ort: Schlagzeugschule Zinnschlag // Bochum-Wattenscheid
Plätze: 15

Inhalt: Ohne Groove ist in der Musik alles nichts. Aber was ist Groove? Wie kann ich alleine und in der Band grooven? Warum ist Groove so wichtig? In diesem Workshop lernst Du verschiedene Konzepte von Groove kennen und lernst, wie Du Rhythmus für Dich einsetzen kannst. Neben Hörbeispielen und ein wenig Theorie wirst Du in diesem Angebot vor allem spielen, spielen, spielen! Der Workshop richtet sich ausdrücklich an ALLE Instrumentalistinnen und Sängerinnen, nicht nur an Schlagzeugerinnen und Bassistinnen! Von einem soliden Groove profitiert die ganze Band, und oftmals ist es der Unterschied zwischen einer Band, die okay spielt und einer, die richtig gut ist!

Dozenten:
Matthias Plewka ist professioneller Schlagzeuger und Percussionist. Neben seiner vielfältigen Konzerttätigkeit im Rock-, Pop, Jazz- und Musicalbereich, die ihn regelmäßig durch ganz Deutschland und bis in den Kreml führt, unterhält er auch eine rege Unterrichtstätigkeit, wobei er an Schulen, privat und in Workshops Schlagzeug, Cajon und Perkussion lehrt. Als Begleitmusiker hat Matthias Plewka bereits mit vielen namhaften Künstler_Innen auf der Bühne gestanden.
www.matthiasplewka.de

Jan A. Zinnschlag ist diplomierter Schlagzeuger. Er begann 1991 mit dem Schlagzeugspiel und studierte in Düsseldorf am europaweit renommierten „Drummers Institute“ der weltweit ersten angeschlossenen Schlagzeugfachschule des New Yorker “Drummers Collective”. Nach langjährigem privaten Unterricht gründete er schließlich die „Schlagzeugschule Zinnschlag“. Seit 1992 spielt er in diversen Bands und Projekten – von Theater, Jazz über Pop bis Metal.

Julian Rybarski s.o.

TANZ / BEWEGUNG / BÜHNENPRÄSENZ

Zeit: 28. und 29. Oktober
Ort: Consol 4Proberaumzentrum // Gelsenkirchen
Plätze: 10

Inhalt: Wie wirke ich auf der Bühne? Warum ist das wichtig? Was will ich vermitteln? Wie kann ich mit dem Körper arbeiten?

Dozentin: Rieke Steierl ist professionelle Tänzerin und Choreografin. Sie erhielt ihre Ausbildung an der renommierten Palucca-Schule in Dresden. Ebenfalls in Dresden tanzte sie im Ensemble der Semperoper, bevor sie sich entschloss, in der Freien Szene im Ruhrgebiet tätig zu werden. Seit einigen Jahren intensive Zusammenarbeit mit Rolf Dennemann und artscenico in Dortmund. 2009 und 2010 Choreografie für „brick panic“, einem Teilprojekt der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010, ebenfalls seit 2010 MiNT, gemeinsam mit Julian Rybarski. Damit unter anderem Improtanztheater „Damenundherrn“ sowie das abendfüllende Stück „SCREENSHOT!“, das 2012 und 2013 tourte. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit unterrichtet Rieke Steierl Tanz und Theater an Schulen.
International arbeitete sie bereits in Japan, Litauen, Malta, Belgien, Polen und der Türkei.

VISUELLE SELBSTDARSTELLUNG als Musiker_in

Zeit: 1. November
Ort: Consol 4 Proberaumzentrum // Gelsenkirchen
Plätze: 10

Inhalt: Als Musiker_In und Band ist es immer wichtig, sich auch visuell zu präsentieren.
„Aber ich will doch eigentlich nur Musik machen!“ – richtig. Aber die visuelle Verpackung ist ein wichtiger Anhaltspunkt für die Professionalität einer Band, bietet Rückschlüsse auf die Stilistik und verwandte Bands. Foto und Logo sind häufig die ersten Eindrücke, die jemand erhält, noch vor dem ersten Ton. Damit sollte man das Publikum schon gewonnen und es neugierig gemacht haben.
Wir gleichen die Bilder in Euren Köpfen mit Euren musikalischen Ideen und Euren Vorbildern ab und schauen, was Euch warum gefällt. Wie sollte ein Logo aussehen? Wie ein Bandfoto, wie ein Bandoutfit für Bühne und Foto? Wie ist meine CD verpackt? Wie sieht eine spannende und informative Website für Musik aus?
Wir experimentieren und schauen, was funktioniert, was nicht, und wie man selbst die richtigen Schritte machen kann.

Dozentin: Jolanda Uhlig: Performance, Fotografie, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Festivalorganisation. Hat Philosophie und Kultur- und Sozialanthropologie in Münster studiert. Während des Studiums absolvierte sie ein FSJ im HELIOS Theater in Hamm, es folgten diverse Praktika im Kultur- und Theaterbereich. Sie setzt sich intensiv mit Genderthemen auseinander und arbeitet u.a. für das Mädchenzentrum Gelsenkirchen.

GITARRE/ E-GITARRE

Zeit: 28. – 30. Oktober
Ort: Consol 4 Proberaumzentrum // Gelsenkirchen
Plätze: 10

Inhalt: Die elektrische Gitarre, ein relativ junges Instrument, trat ihren Siegeszug mit dem Rock N’ Roll an und verbindet sich noch heute mit allen Spielarten des Rock. Dabei kann die Gitarre noch viel mehr! In diesem Workshop geht es um Songbegleitung, Techniken, banddienliches Spiel und Stilkunde, je nach Wunsch und Kenntnisstand der Interessent_Innen.
Anforderungen: Interessent_Innen teilen der Akademie im Vorfeld ihre Vorkenntnisse mit. Instrumente sind mitzubringen. Im Ausnahmefall kann ein Instrument gestellt werden.

Dozentin: Katrin Remmert
www.twoheartsintenbands.de

KLAVIER / KEYBOARD

Zeit: 28.-30. Oktober
Ort: Consol 4 Proberaumzentrum // Gelsenkirchen
Plätze: 5

Inhalt: Das Klavier ist eines der vielseitigsten und unverzichtbarsten Instrumente der populären Musik: Jazz, Rock N’ Roll, Soul und verschiedene Popstile benutzen es als Fundament, aber auch Musicals, und sogar in Metal und Hip Hop hat es prominenten Eingang gefunden. Ganz nach den Bedürfnissen der Teilnehmer_Innen wird Alexa Weikert auf verschiedene Spieltechniken, mögliche Einsätze des Instrumentes und Bandspiel mit Klavier und Keyboard eingehen.
Anforderungen: Interessent_Innen teilen der Akademie im Vorfeld ihre Vorkenntnisse mit. Instrumente sind mitzubringen. Im Ausnahmefall kann ein Instrument gestellt werden.

Dozentin: Alexa Weikert studierte Musik mit dem Fächerschwerpunkt Klavier und Saxophon an der WWU in Münster. Als zusätzliches Musikinstrument wählte sie die Gitarre. Neben Klassik fühlt sie sich auch in Jazz, Blues, Rock und Pop zuhause. Nach ihrer Mitwirkung in verschiedenen Bandformationen leitet sie als Sologitarristin heute ihre Band „Alexa’s Flat Five“, in der sie Jazzklassiker mit Raritäten der dreißiger und vierziger Jahre mischt.
Im Jahr 2002 erhielt sie das Stipendium für Popularmusik des Landes NRW.
Alexa Weikert arbeitet seit mehreren Jahren als Dozentin für die Frauenmusiktage Niedersachsen, war für RockSie! In NRW tätig. Neben ihrer Tätigkeit als Dozentin arbeitet Alexa Weikert als Musiklehrerin und Bandcoach.
www.alexa-weikert.de

DRUMS

Zeit: 25., 26. und 27. Oktober
Ort: Schlagzeugschule Zinnschlag // Bochum-Wattenscheid
Plätze: 5

Inhalt: Ohne Schlagzeug läuft fast nichts in der populären Musik. In diesem Workshop werden Techniken, Stile, Equipment, Grundlagen und fortgeschrittene Techniken nach Anforderungen und Wünschen der Teilnehmer_Innen behandelt.
Dieser Workshop kann, je nach Anmeldungen, auch für Fortgeschrittene bis weit fortgeschrittene Musiker_Innen angepasst werden.

Anforderungen: Interessent_Innen teilen der Akademie im Vorfeld ihre Vorkenntnisse mit. Instrumente sind am Unterrichtsort vorhanden.

Dozent: Jan Zinnschlag s.o.

BASS

Zeit: 21., 22. & 23. Oktober
Ort: Consol 4 Proberaumzentrum // Gelsenkirchen
Plätze: 6

Inhalt: Der Bass ist in allen Spielarten der populären Musik, von Jazz über Pop bis hin zu Heavy Metal und elektronischer Musik, vertreten. Welche Rollen in den unterschiedlichen Stilen der Bass spielt und wie Du Dich selber auf dem Instrument einbringen kannst, das werden wir in diesem Workshop bearbeiten. Je nach dem Kenntnisstand der Teilnehmerinnen werden verschiedene Spieltechniken erläutert und eingeübt. Sound- und Groovekonzepte spielen ebenso eine Rolle wie der professionelle Einsatz des Instrumentes, essentielle Basslinien und –kenntnisse oder auch Equipment.

Anforderungen: Interessent_Innen teilen der Akademie im Vorfeld ihre Vorkenntnisse mit.
Instrumente sind mitzubringen. Im Ausnahmefall kann ein Instrument gestellt werden.

Dozent: Julian Rybarski s.o.

PERCUSSION

Zeit: 28., 29. und 30. Oktober
Ort: Consol 4 Proberaumzentrum // Gelsenkirchen
Plätze: 5

Inhalt: Percussion ist, neben dem Schlagzeug, in den populären Musikstilen immer wieder für Timekeeping, Groove und Rhythmus zuständig. Viele Genres definieren sich geradezu über die Percussion, die sie benutzen. Welche Instrumente gehören aber dazu? Wie können diese in der jeweiligen Musik eingesetzt werden? Wie können sich Schlagzeug und Percussion ergänzen? Dieser Workshop kann, je nach Anmeldungen, auch für Fortgeschrittene bis weit fortgeschrittene Musiker_Innen angepasst werden.
Anforderungen: Interessent_Innen teilen der Akademie im Vorfeld ihre Vorkenntnisse mit. Instrumente können mitgebracht werden, sind aber auch am Unterrichtsort vorhanden.

Dozent: Matthias Plewka s.o.

ANMELDUNG

Hier gibt es den Anmeldebogen. Bei Fragen sind wir zusätzlich telefonisch zu erreichen über das Mädchenzentrum Gelsenkirchen: 0209 30253.

Für die Teilnahme wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 10€ zur Deckung unserer Kosten erhoben. Darin enthalten ist die Teilnahme an allen Workshops.
Es ist möglich, sich als Band anzumelden. Wir regen allerdings an, dass sich alle Teilnehmer_Innen kennenlernen und auch in neuen Konstellationen musizieren.