Fachtag Gender in der populären Musik 2013

Der Fachtag „gender in der populären musik“ findet statt am

Samstag, 2. November 2013

in der flora ((Florastraße 26, 45886 Gelsenkirchen) von 11.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Es sprechen

Alexa Weikert
„…und zieh was Hübsches an!“ – Darstellung von Frauenrollen in der Popmusik unter gender spezifischen Gesichtspunkten
In diesem Vortrag wird veranschaulicht, wie Künstlerinnen in der medialen Welt präsentiert werden. Dabei geht es nicht so sehr um Subkultur und Randerscheinungen, sondern der Blick geht gezielt zum Mainstream: Das was uns tagtäglich umgibt, in Presse, Tv und Internet.
http://www.alexa-weikert.de

Ruby Tuesday
Ruby Tuesday : Unsere Arbeit, unsere Diskussionen, unsere Ziele
Ruby Tuesday ist ein Berliner Verein, der zwischen 2009-2012 insgesamt vier Sommermusikcamps organisiert hat. Hießen diese anfangs noch Rock Camps für Mädchen, wurde das Camp 2012 als Rock und Hip Hop Camp für Mädchen, Trans* und Inter* beworben. Nach dem Camp 2012 entschlossen wir uns für ein Jahr in einen Selbstverständnisprozess zu gehen, so dass es 2013 kein großes Sommer-Übernachtungs-Musik-Camp gab. Neben dem Selbstverständnisprozess, in dem wir noch Mitten drin stecken, haben wir viele kleine und auch größere Projekte umgesetzt und unterstützt, z.B. haben wir die erste europäische Girls Rock Camp Alliance Conference in Schweden mitorganisisert und waren beim Queer Rock Camp in den USA. Wir wollen in unserer Präsentation von unserer Arbeit und unseren Erfahrungen bei den Camps und verschiedenen Projekten berichten. Darüber hinaus wollen wir versuchen nachzuzeichnen, welche (politischen) Diskussionen wir in den letzten Monaten und Jahren geführt haben und deutlich machen, warum wir das überhaupt machen und warum unsere Arbeit notwendig und wichtig ist.
http://www.rubytuesdaymusic.de

Katrin Remmert
Selbstmanagement im Musikbusiness
Welche Chancen und Persketiven gibt es heute mit dem Berufsfeld Musik seinen Lebensunterhalt zu verdienen? Erfahrungsberichte als Musikern in der Harald Schmidt Show Band, die Gründung einer Musikschule, Führung einer Bookingagentur sowie Dozentätigkeiten bei Musikworkshops.
http://twoheartsintenbands.de

Andrea Kügler
„Männlichkeitskonstruktionen in Hardcore/Punk“
Im Vortrag zu Männlichkeitskonstruktionen in der Jugendbewegung Hardcore/Punk wird anhand von ausgewählten Songtexten und Bildern über verschiedene Rollenbilder und Subjektkonstruktionen der Szene diskutiert. Durch einen ethnografischen Zugang werden Themen von HomoCore, Riot Grrrl, DIY und Straight Edge angeschnitten.
Es geht vor allem um die Wahrnehmung und reflexive Arbeit zum Thema Männlichkeiten. Wer nimmt in den Szenen wie Raum ein? Wo lassen sich subversive Strategien/Handlungen oder Emanzipation ausmachen?
Für den Vortrag ist kein spezielles Vorwissen notwendig – dem Thema wird sich auf sehr praktische
und erfahrungsorientierte Weise zugewandt, sowie aus einer kritsch weißen Positionierung heraus.
http://www.newfaces.jugendkulturen.de/andrea-kuegler.html
 

Mane Stelzer // Frauenmusikbüro Frankfurt am Main
Vom Wickeltisch zur Bühnenshow – Musikerinnen heute zwischen Kinderwunsch und Karriere
Keine Frage: das Musikerdasein ist an sich schon kein Zuckerschlecken. Der unregelmäßige Verdienst, ein hoher Konkurrenzdruck und große Zukunfts-Unsicherheit machen vielen Popularmusikern nach wie vor zu schaffen. Musikerinnen, allen voran Instrumentalistinnen, müssen sich in einer immer noch von Männern geprägten Musikwelt zusätzlich mit besonders hohen Erwartungen, Stereotypen und Vorurteilen bis hin zur Ignoranz herumschlagen und scheitern nicht selten am Kinderwunsch, der ihre männlichen Kollegen kaum aus der Bahn wirft. Wir vom Online-Musikjournal MELODIVA haben nachgefragt: wie der Alltag der musikschaffenden Frauen heute aussieht, ob sie sich akzeptiert fühlen, ob sie Kinder haben und wie sie beides unter einen Hut bekommen. Welches die hilfreichen und hemmenden Faktoren auf ihrem musikalischen Lebensweg waren, welche Strategien zum Erfolg führten und schlussendlich: wie ihre Situation zu verbessern wäre.
Referentin: Mane Stelzer arbeitet als freie Mitarbeiterin beim Online-Musikjournal MELODIVA des Frauen Musik Büros (www.melodiva.de) in Frankfurt, ist als Singer-/Songwriterin mit eigenem Duo unterwegs (www.myspace.com/manemusik) und bietet Songwriting-Projekte für Mädchen an.
http://www.frauenmusikbuero.de

Anja Käckenmeister // Pyranja
Subkultur & Identitätsfindung: der Streetworkverein Gangway
Pyranja arbeitet seit mehreren Jahren für Berlins größten Streetworkverein Gangway. Angefangen bei kleineren Rap-Projekten, bis hin zu internationalem HipHopAustausch, über Mode Design von den Straßen Berlins bis hin zur Eröffnung eines Street-College – auf all diesen Stationen verbinden sich nicht nur pädagogische Sozialarbeit mit jugendlichen Subkulturen, sondern es werden insbesondere immer wieder auch Mädchen und junge Frauen bei ihrer Identitätsfindung unterstützt. Wie das im einzelnen abläuft und welche Kanäle dafür bei Gangway genutzt werden, stellt Pyranja vor.
http://www.pyranja.de

Sandra Grether & Kerstin Grether
http://doctorella.de
http://doctorellablog.tumblr.com

Moderation
Cornelia Benninghoven
http://www.ideen-texte-moderationen.de

Leave a Reply